Tri

Ein Baum als Mitbewohner.
Blumenbaum aus Eiche und Esche. Mit dem Verwandlungskünstler hält neue Ordnung Einzug in die Pflanzenwelt – Hommage an den grünen Daumen.

blumenbaum_tx_tp

Der Tri ist ein Blumenbaum aus Eiche und Esche. Er entstand aus der Idee heraus, ein Möbel zu fertigen, welches die Verwaltung für größere und kleinere Pflanzen übernimmt. Die einzelnen Ausleger dieser Skulptur imitieren die Äste eines Baumes. Die auf den außen liegenden Plattformen präsentierten Pflanzen, können als dessen Blätterwerk betrachtet werden. Nach unten hin erweitert sich das Gebilde, wodurch der Eindruck eines stabilen Wurzelstock  verstärkt wird. Dieser Baum ruht allerdings auf Rollen und ist dadurch in einem Raum nicht fest verwurzelt.

blumenbaum_tx_bt

Der Clou an diesem Möbel ist Möglichkeit, die einzelnen „Äste“, sowohl vertikal als auch horizontal an die Gegebenheiten, sprich die Größe der Pflanzen, anzupassen. Die dafür sehr aufwendig hergestellten, sichtbaren Verbindungen, bestehen jeweils aus einem gelochten Eschen-Stift und sind mit zwei Eichen-Keilen gesichert. Vertikale Elemente der Skulptur sind durchgängig in Eiche,  die horizontalen Ausleger sind in Esche gehalten. Diese gehört in die Familie der Tribus Oleeae, wovon sich der Name für das Möbel ableitet. Der Tri folgt dem Konzept der Zweifarbigkeit in typischen Ainhirnholz-Entwürfen.