Baird

Leichtigkeit der Unterhaltung.
Medienmöbel in Birke und amerikanischer Nuss. Die Reduktion auf das Wesentliche sorgt für Klarheit – der Fernseher setzt sich in Szene.

tivi_tx_tp

Der Baird ist ein Medienmöbel in Birke und amerikanischer Nuss, benannt nach dem Erfinder des Farbfernsehens John Logie Baird. Er bietet alles was ein Fernseher braucht, um sich in Szene zu setzen. Liebhaber geradliniger Ästhetik kommen hier auf ihre Kosten. Der kantige Charakter des Möbels entsteht durch die auf den Kopf gestellte Symbiose eines U mit zwei L zum hellen Rahmen. Die klassische Fingerzinken-Verbindung gibt dem Objekt seine charakteristische Optik und sorgt für eine stabile Verbindung der Elemente. Die unter den Rahmen gehängten dunklen Korpusse und Ablagen scheinen zu schweben und sind ebenfalls mit Fingerzinken für die Ewigkeit verleimt.

tivi_tx_bt

Die natürlichen, geölten Oberflächen bieten  ein samtiges, fast weiches Gefühl beim Ertasten. Die bündig eingelassenen Bänder an den dreischichtig verleimten Türen sind mit den Knöpfen die einzigen Metallteile. Sie ermöglichen ein sanftes gleichmäßiges Öffnen und Schließen. Handgezinkte Laden mit kunstvoll gestalteten Böden, welche mit den unterschiedlichen Farben des Splint- und Kernanteil der Nuss spielen, runden dieses Ensemble ab. Der Hell-Dunkel-Kontrast ist Markenzeichen von Ainhirnholz-Möbeln.